Google Flights Anleitung: Tricks für günstige Flüge mit Matrix & Co

Wenn du auf der Suche nach günstigen Flügen bist, kann Google Flights ein großartiges Tool sein, um den besten Preis zu finden. Besonders die Kalenderansicht – die sogenannte Matrix – ist eine Funktion, womit man sehr schnell die besten Preise sieht.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du die günstigsten Flugpreise für dein Reiseziel findest.

Das ist meine persönliche Vorgehensweise, die ich seit Jahren für viele Urlaubsreisen nutze. Es gibt sicher noch weitere Strategien, wie man ebenfalls ans Ziel kommt.

Reiseziel und Zeitraum eingeben

Im ersten Schritt geben wir sowohl den Startflughafen als auch das Reiseziel ein, z.B. ein Flug von Frankfurt am Main nach Palma de Mallorca in den hessischen Sommerferien. In diesem Beispiel suchen wir Flüge für eine zweiwöchige Reise vom 7. bis 20. August.

Jetzt siehst du bereits eine Liste mit günstigen Hinflügen. Diese Ergebnisse grenzen wir noch etwas ein: Es werden nämlich jetzt noch alle verfügbaren Flüge angezeigt – also auch welche mit Umsteigen und längeren Wartezeiten.

Ich persönlich würde die Anzahl der Stopps in diesem Fall auf „nur Nonstop-Flüge“ setzen. Außerdem grenze ich die Fluggesellschaften auf Star Alliance ein. Damit werden mir nur Flüge von Lufthansa & Co angezeigt, womit ich Meilen für Miles & More sammeln kann.

Bei Langstreckenflügen mit Zwischenstopp macht es außerdem Sinn, in den Optionen die gesamte Reisezeit (Schaltfläche „Dauer“) zu definieren. Ansonsten werden auch Flüge angezeigt, wo man beim Umsteigen 10 Stunden und länger warten muss – und das wollen wir natürlich vermeiden.

Google Flights: Bestpreise in Matrix

Jetzt kommt die Funktion von Google Flights zum Einsatz, die wirklich herausragend ist: Der Kalender. Wer etwas flexibel bei den Reisetagen ist, kann hiermit wirklich günstige Flüge finden.

In der Kalender-Matrix von Google Flights sieht man genau, bei welcher Kombination aus Hin- und Rückflug der Gesamtpreis am günstigsten ist. Die Preise basieren auf den Optionen wie Zwischenstopps oder Airlines, die wir im vorigen Schritt definiert haben .

Besonders günstige Kombinationen werden in der Matrix grün hervorgehoben. In unserem Mallorca-Beispiel kostet der Flug für unseren ursprünglichen Termin 287 Euro, etwas später aber nur noch 255 Euro. Bei Langstrecken-Flügen oder weniger Filtereinstellungen kann die Preisdifferenz deutlich höher sein.

Wenn du dich für einen Preis und einen Zeitraum entschieden hast, kannst du auf den Preis im Kalender klicken und bekommst nun eine Auswahl für den Hin- und Rückflug zu verschiedenen Uhrzeiten.

Am Ende kannst du noch entscheiden, bei welchem Reiseportal du buchen möchtest. Direkt bei der Airline oder bei einem anderen Portal wie Booking.com.

Die angezeigten Preise sind meist nur mit Handgepäck. Wenn du Aufgabegepäck hast, kannst du dies auch in einer Filter-Option angeben.

Preise mit Google Flights beobachten

Wenn keiner der angezeigten Preise passt, kannst du auch darauf spekulieren, dass die Preise sinken. Das kann oft sehr schnell passieren, Flugpreise werden ständig – je nach Nachfrage und Auslastung angepasst.

Du kannst die Preise automatisch beobachten lassen, indem du den kleinen Schalter „Preise beobachten“ aktivierst. Dann bekommst du immer eine Mail, sobald der Preis steigt oder fällt.

Am Ende dieser Mails befindet sich ein Link zum Verwalten der Benachrichtigungen, dort kannst du also Flüge löschen oder bearbeiten.