Die besten, kostenlosen Kreditkarten 2023

Wer möchte schon gern jeden Monat Gebühren für seine Kreditkarte zahlen, wenn es auch kostenlos geht? Glücklicherweise gibt es mittlerweile viele kostenlose Kreditkarten-Angebote auf dem Markt, die genau das bieten: eine Kreditkarte ohne monatliche oder jährliche Gebühren.

Aber wie funktionieren diese kostenlosen Kreditkarten eigentlich? Und was solltest du beachten, bevor du dich für eine entscheidest? In diesem Artikel erfährst du alles, was du wissen musst.

Kostenlose Kreditkarten: Kleingedrucktes lesen

Zunächst einmal solltest du wissen, dass die meisten kostenlosen Kreditkarten an bestimmte Bedingungen geknüpft sind. So kann es zum Beispiel sein, dass du einen bestimmten Geldeingang oder eine bestimmte Anzahl an Umsätzen pro Monat erreichen musst, um die Karte kostenlos zu nutzen.

Es ist also wichtig, sich vor der Beantragung genau über die Bedingungen zu informieren und zu überprüfen, ob man diese erfüllen kann.

Verfügbarer Kreditrahmen

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer kostenlosen Kreditkarte ist der verfügbare Kreditrahmen. Sprich: Wie viel kann man monatlich mit der Karte ausgeben? Hier solltest du beachten, dass nicht alle Anbieter einen hohen Kreditrahmen anbieten.

Akzeptanz von kostenlosen Kreditkarten

Wichtig ist auch ist die Akzeptanz der Karte. Nicht mit allen Kreditkarten lässt sich überall bezahlen oder Geld am Automaten abheben. Besonders im Ausland trennt sich die Spreu vom Weizen. Grundsätzlich ist die Akzeptanz von Debitkarte etwas geringer als bei normalen Kreditkarten, dazu jedoch mehr weiter unten.

Kostenlose Kreditkarten: Meine Favoriten

Nachfolgend empfehle ich die kostenlosen Kreditkarten, die ich auch selber nutze. Da die Karten nicht immer und überall akzeptiert werden, kann es von Vorteil sein, verschiedene Anbieter zu nutzen. Ich habe z.B. eine VISA-Karte, eine AMEX (American Express) und noch eine kostenpflichtige Master Card von Miles & More.

Kostenlose VISA-Debitkarte von DKB

Wenn es um kostenlose Girokonten und Debitkarten geht, ist die DKB eine der beliebtesten Optionen. Sie bietet nicht nur eine kostenlose Kontoführung, sondern auch eine VISA-Debitkarte, die nahezu weltweit akzeptiert wird und keine Jahresgebühren hat.

DKB Girokonto

Vorteile:

🏦 Kostenlos bei 700€ Geldeingang
💰 Kostenlos unter 28 Jahren
🏝️ Weltweit kostenlos zahlen
💳 Gratis VISA-Debitkarte
🧳 Weltweit kostenlos Geld abheben
🌳 Nachhaltiges Banking

Anzeige*

Nur mit DKB-Girokonto

Allerdings gilt es hier, das Kleingedruckte genau zu lesen: Die kostenlose VISA gibts nur in Verbindung mit dem kostenlosen Girokonto der DKB. Letzteres ist nur dann kostenlos, wenn man unter 28 Jahre alt ist oder monatlich mindestens 700 Euro auf dem Konto eingehen.

Weltweit kostenlos bezahlen

Ein großer Vorteil der DKB-VISA Debit-Karte ist, dass du damit weltweit fast überall kostenfrei Geld abheben und bezahlen kannst. Das ist besonders praktisch, wenn du wie ich viel auf Reisen bist oder im Ausland lebst.

DKB VISA-Debitkarte mit Smartphone

Ein weiteres Plus ist die DKB-VISA Debitkarte ist, dass du über die DKB-App deine Ausgaben jederzeit im Blick hast. Du kannst auch deine Kontobewegungen einsehen und auch Sicherheitsfeatures nutzen. Wenn du gern mit dem Smartphone zahlst, lässt sich die Karte auch mit Apple Pay oder Google Pay nutzen.

Was bedeutet Debit bei der DKB VISA?

Bei einer normalen Kreditkarte werden die Ausgaben meist am Monatsende vom Girokonto abgebucht. Somit nimmt man mit der Karte wortwörtlich einen Kredit auf. Bei einer Debitkarte wird das Geld sofort vom Girokonto abgebucht. Man kann also nur so viel mit der Kreditkarte bezahlen, wie man Geld auf dem Konto hat.

Kostenlose AMEX Payback

Bei der Payback-Kreditkarte von American Express handelt es sich um eine richtige Kreditkarte. Alles was du damit bezahlst, wird gesammelt und monatlich von deinem Konto abgebucht. Die AMEX Payback-Karte bietet dir zusätzlich auch die Möglichkeit, beim Shoppen richtig abzusahnen.

American Express Payback-Karte

AMEX Payback Karte

Vorteile:

✈️ 4000 Punkte zur Begrüßung
🎉 Kreditkarte dauerhaft kostenlos
💰 Punkte beim Bezahlen sammeln
⭐️ Unbegrenzte Punkte-Gültigkeit

Anzeige*

Weltweit bezahlen

Zunächst einmal die Basics: die AMEX Payback ist eine Kreditkarte, die von American Express ausgegeben wird. Sie ermöglicht es dir, weltweit an über 24 Millionen Akzeptanzstellen zu bezahlen. Das klingt viel – ist aber deutlich weniger als bei VISA oder Master Card.

AMEX Payback Kreditrahmen

Wie hoch der Kreditrahmen ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie deinem Einkommen ab – das musst du bei der Beantragung abgeben. Häufig hat man aber nur 750 Euro pro Monat zur Verfügung.

Payback-Punkte sammeln

Aber das Beste an der American Express Payback-Kreditkarte ist das Payback-Punktesystem. Beim Bezahlen mit der Karte sammelst du automatisch Payback-Punkte, die du später gegen Prämien einlösen kannst. Je mehr du also mit der Karte bezahlst, desto mehr Punkte sammelst du und desto mehr Prämien kannst du dir sichern. Obendrauf gibts meist noch eine nette Summe an Willkommens-Punkten.

Ich persönlich nutze die Payback-Punkte immer, um sie in Miles & More-Meilen umzuwandeln. Ab einer gewissen Summe an Meilen kann man sich dafür sehr günstige Flüge – sogar in der Business- oder First-Class holen.

Warum ist die AMEX Payback kostenlos?

Kaum eine Firma verschenkt etwas, ohne davon irgendwie zu profitieren. Die American Express Payback-Karte ist tatsächlich dauerhaft kostenlos. Das Unternehmen verdient aber trotzdem an den Gebühren.

Die Nutzung im Ausland – egal ob im Geschäft, Restaurant oder am Geldautomat ist nämlich nicht kostenfrei. Bei Umsätzen, die nicht in Euro getätigt werden, wird ein Entgelt in Höhe von 2 % auf den entsprechenden Umsatz erhoben. 

Alles in allem ist die American Express Payback-Kreditkarte aber eine echte Überlegung wert, wenn du gerne shoppst und Payback-Punkte sammelst. Mit ihr kannst du nicht nur bequem und sicher bezahlen, sondern auch noch richtig absahnen.